Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw.

  Informiert euch auf dasgrauegegenteil.de wie ihr MITMACHEN (!) könnt. Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr haben wir diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu sammeln, die über die vielfältigen „Grauen“ berichten, die hier stattfinden. DAS

alle Infos DASGRAUEGEGENTEIL.DE

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das

Liebes X und Alle! Am 12.5. um 16 Uhr laden die Fürsprecherinnen ein ins Alibi, Essen. Das Alibi hatte zwischenzeitlich zu und hat jetzt an einem neuen Ort (gleich um die Ecke) wieder eröffnet. Eine gute Gelegenheit das Alibi und die Arbeit der Fürsprecherinnen des Netzwerk X kennen zu lernen.

Da freuen sich alle!

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich

Ab und an fällt’s schwer zu wissen, ob schlafen oder streunen besser ist. Am Samstag den 14.4.2018 ist alles eins, weil es sich so ergeben muss, dass ihr ins AZ-Mülheim geht zur… PUKING UNICORNS III: FREIRÄUME SCHAFFEN – FREIRÄUME VERTEIDIGEN SOLIPARTY TECHNO TRASHPOP HIPHOP PUNK 80er RnB HITS & SPECIALS

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen,

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil

Liebe Menschen! Es hat einen oder zwei Momente länger gedauert als es sollte, aber nun ist der Blog aktualisiert und der Kongress digital veröffentlicht. Hier geht es zum Blog mit den Beiträgen zum Kongress: http://wemgehoertdiekunst.de  Alle Videos findet Ihr auch auf dem Vimeo-Profil: https://vimeo.com/wgdk

„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das U.S.W. 21. April 2020 Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020 Alle

Xstory

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“,

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <38.3. Feministischer Streik überall9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat)15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung)ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl 29.5.

Alles? Netzwerk-x.org/Konferenz Anmelden: Konferenz@netzwerk-x org from our link

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst,

Wir laden <3-lich alle Interessierten ein zum offenen Vorbereitungstreffen für die „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive 2020“ ein. Die Konferenz wird am 29.2. & 1.3.20 in Oberhausen stattfinden. Unser Vorbereitungstreffen ist am Dienstag, den 26.11.19 um 18 Uhr in der  Galerie Clowns & PferdeFrankfurter Str. 3345141 Essen Wir

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und

Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen! 07. September 2019, 17 Uhr, Dortmund HBF/Katharinentreppen Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt, und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will,

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und

Nächsten Freitag, den 23.8., wollen wir mit einer lauten, bunten, queeren und feministischen Demo durch den Stadtteil Essen-Frohnhausen ziehen. Los geht’s um 17 Uhr am Essen-West S-Bahnhof.Wir machen die Demo in Zusammenarbeit mit dem Kreisch – Festival für Straßenkünste, weil für uns Straßenkünste alle Aktionen sind, mit denen wir uns

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & WiderstandPerformance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout SistersFilm

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in.

Das Netzwerk X verbindet seit 2011 künstlerische und soziale Initiativen. Die Netzwerk X Treffen sind ein offener Gesprächsort für alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen, ob sie im Netzwerk X organisiert sind oder nicht. Zuletzt fand eine „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ statt bei der Gruppen aus dem ganzen

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in OberhausenDas war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen.An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund,

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein.

Ermöglichen – So geht das | Teil 2: Prekär Bestehendes stärken – Ein Küchen-Abend über Strukturförderung | DU erhält(st) Kultur Freitag, 30. November, 20 h Lokal Harmonie, Harmoniestraße 41, DU-Ruhrort um 20 Uhr – Eintritt frei Wir laden ein zum Informations- und Gedankenaustausch in unsere Küche. Wir reden natürlich über

Seit Mai 2018 ist sie online, die Internetplattform das Graue Gegenteil des Netzwerk X – für Kunst und Soziales! Inspiriert vom 2017 veröffentlichten Dokumentarfilm „Das Gegenteil von Grau“ von Matthias Coers & Recht auf Stadt – Ruhr hat das Netzwerk X diese Internetplattform aufgebaut, um Filme über das Ruhrgebiet zu

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte,

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie