Theorie und Praxis e.V.

Theorie und Praxis – Tup entstand 2000/01 am philosophischen Institut der Universität Düsseldorf. Die Uni verließ die Gruppe und wurde erstmals auch künstlerisch tätig im Projekt „Campus 2002“ der Kokerei Zollverein – Zeitgenössische Kunst und Kritik in Essen. Als Verein gründete sich Tup 2003 für das Folgeprojekt „’Wo Arbeit war …’ – Industriekultur und Gesellschaft“ auf der anderen Seite des Weltkulturerbes Zollverein, in Essen-Katernberg. Es folgten 2005/06 das theoretisch-künstlerische Projekt „Der Stand der Dinge. Bruckhausen“ und 2008 und 2009 zwei Projekte im Rahmen des Festivals „Duisburger Akzente“ in Duisburg-Ruhrort. Am Kulturhauptstadtprogramm beteiligte sich Tup mit dem interdisziplinären und reflexiv auf „RUHR.2010“ bezogenen Projekt „Ruhrort 2010“.

„Es gibt keinen Gedanken, wofern er irgend mehr ist als Ordnung von Daten und ein Stück Technik, der nicht sein praktisches Telos hätte.“ (T. W. Adorno)

Der Theorie und Praxis e.V. arbeitet seit der Gründung des Netzwerk X tatkräftig mit. Unter anderem mit dem Konzept der Lese-Arbeit hebt er auf, was zuvor am Boden der Tatsachen verklebt wurde.

Related projects
Gruppe Gesprächsbereitschaft

Die Gruppe Gesprächsbereitschaft ist ein kunstaktivistisches Ensemble mit wechselnden Mitspieler*innen. Uns geht es um gemeinsame Erfahrungen und

Continue reading

Galerie Clowns & Pferde

Die Galerie Clowns & Pferde steht allen offen.

Continue reading

ALIBI

Verspielte Ordnungen statt Hierarchien, ohne Ausbeutung und Leistungsdruck und über Geschlechts- und Herkunftsgrenzen hinweg.

Continue reading

Stromspiesser

Konzertgruppe für Elektronische Live Musik.

Continue reading


Kampagne A.F.F.E.

Aktion Für Freiräume Essen

Continue reading