FESTIVAL X – SOLI FÜR FREIRÄUME | 19.12.14 | DRUCKLUFT, OB

XVornSENDneuWEB

FESTIVAL X – SOLI FÜR FREIRÄUME
am 19.12.14 im Drukluft, Oberhausen, 20H, Eintritt nach Wahl 5-15 €
Nach Ansicht des Netzwerk X waren zwei der produktivsten Debattenbeiträe zur Entwicklung der Kulturszene im Ruhrgebiet die Besetzungs-Aktionen der Avanti-Aktivist*innen in Dortmund und von Kampagne AFFE / Rat der RÄ.P.U.B.L.I.K in Essen. In Dortmund besetzten die Aktivist*innen eine leerstehende Kirche, um in der Nordstadt ein soziales Zentrum zu errichte see. In Essen hielten die Aktivist*innen für einen Tag ein Gelände der Thyssen-Krupp AG besetzt und forderten unkommerzielle Freiräume für Kunst und Soziales. Beide Projekte wurden geräumt und die Aktivist*innen wurden Opfer von Repression. Nun machen wir ein Festival und stellen die Einnahmen für Prozesskosten und neue Aktionen zur verfügung.

Das Festival X folgt dem Prinzip der Genre-Überkreuzungen. Wir ignorieren alle Dünkel hinsichtlich der Trennung zwischen „ausgebildeten“ und „dilettantischen“ Künstler*innen oder verklärten Trennungen in „anspruchsvolle“ Kunst gegenüber „Pop“, ohne dass dem ästhetisch-kritische Kategorien zu Grunde lägen. Das FESTIVAL X sorgt für eine zärtliche Konfrontation ziwschen allerlei Genres und macht Vorurteilen den Garaus. Es öffnet den Blick für den Einzelfall – was die Kunst ja ausmachen sollte.