Aktuelles aus dem Netzwerk-X

13 Sep
Kampagne für ein antirassistisches Zentrum macht weiter!

Einladung zum offenen Plenum Nach der Räumung des Hauses der Begegnung in Essen macht die Kampagne ZAP weiter. Am Mittwoch 16.9.20 findet um 18 Uhr ein offenes Plenum im AZ Mülheim statt.  „Die Kampagne für ein antirassistisches Zentrum in Essen ,Kampagne ZAP‘ lädt ein zum offenen Plenum. Uns gibt’s seit knapp einer Woche und wir

21 Apr
„Die Verzichtbaren“ – ein kurzer Servicepost über Soforthilfe und später

Meryem Erkus, Kuratorin aus Köln, schlägt bei Facebook vor, dass wir (also die Künstler*innen aka Solo-Selbstständige) sich Soli-Shirts mit der Aufschrift „die Verzichtbaren“ drucken. Das wirkt angemessen. Die Autor*in dieses Textes hielt sich in ihrer Arbeit allerdings schon vorher für verzichtbar, beziehungsweise gleich überflüssig. „Kunst- und Gesellschaftsarbeit im eigenen Auftrag“, so fassten wir bei manchem

06 Mrz
Termintips von der Konferenz

6.3. Kunsthaufen presents Traumweltenab 19 UhrKulturwerkstatt, Dortmund 6.3. Anti-Knast-CaféAlibi-Essen jeden 1ten Freitag im Monat <3 8.3. Feministischer Streik überall 9.3-30.3. SG1, DuisburgWaldbaden – Mitbringausstellung 24.4.-2.5. AntiFRAKtourFilmtour durch das Ruhrgebiet 30.4. – 20 Uhr – Moers, HbfNachttanzdemo – „Die große Schlafwandlung“ Die Träume brauchen (Frei-)Räume(Das W/Ifat) 15.8. Witten„Unmöglich Festival“Markt der Unmöglichkeiten (Initiativen-Vernetzung) ROTZFRECHE ASPHALTKULTUR22.5. Hameln28.5. Marl

30 Jan
Programm : Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020

Alle Infos zur Konferenz findet ihr hier: netzwerk-x.org/konferenzHier gibt’s das Programm als PDF.Und ganz unten alles als Bilder. Samstag, 29.02.2020 13 Uhr * Ankommen im Druckluft – Am Förderturm 27, Oberhausen 13.30 – 15.30 Uhr * Plenum – Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 15.45 – 16.30 Uhr im Druckluft ___* STOP! Re_producing internalized colonialism in artistic and

27 Jan
Rave Against Fascism – 30.01.20 – Essen-Steele

RAVE AGAINST FASCISM ist ein Format, welches das Ravekollektiv gegen Rechts ins Leben gerufen hat. Es handelt sich um eine Tanzdemonstration als kreativen und lauten Protest gegen rechte und faschistische Raumnahme. Wo das öffentliche Dasein von solchen Strukturen eingenommen wird, wollen wir das Bild durch einen Rave alternativ und antidiskriminierend prägen. Premiere feiert das Format am Donnerstag, den 30.01.2020

05 Jan
Offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ 7.1.20

Unser nächstes offenes Vorbereitungstreffen „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 2020“ findet am Dienstag in Essen statt. Kommt gerne vorbei+ macht mit! Am 29.2 & 1.3.20 veranstaltet das Netzwerk X die zweite „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“. Dort treffen sich Menschen, die an der Schnittstelle von Kunst, Politik und sozialem Raum arbeiten,

21 Nov
Duisburg braucht ein soziokulturelles Zentrum!

  Hier ein kleiner Bericht über den aktuellen Stand von den Initiativen Du erhäl(st) Kultur, Soundsalat e.V, 47 e.V und Be Neighbours: Zum gestrigen Dienstag, 19. November 2019, lud die Initiative „DU erhält(st) Kultur“ mit ihren Partner*innen Soundsalat e.V., Be Neighbours, 47 e.V. u.a. kulturell, sozial, künstlerisch, politisch Aktive und Interessiere zu Begegnungen, Gesprächen und einer ersten gemeinsamen Feier

14 Nov
Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive 29.2. & 1.3.20

Liebe Lesende! Am 29.2. + 1.3. rufen wir rufen wir die zweite „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammen. Wir laden alle Betreiber*innen von Off-Spaces  und Ladenprojekten, sowie alle Künstler*innengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen & Einzelpersonen nach Oberhausen ein. Im Rahmen der Konferenz findet zudem das Queerfeministische-Vernetzungstreffen-Ruhr und das der linken Ladenprojekte im

27 Aug
Solidaritätserklärung für das AZ-Mülheim 

Im AZ-Mülheim wurde am 8.6.19, nachdem vom Hausrecht Gebrauch gemacht und einem Gast Hausverbot erteilt wurde, von diesem Gast die Polizei gerufen. Die Beamt*innen vor Ort waren für den Einsatz an dem soziokulturellen Zentrum leider nicht geeignet. Statt eines reflektierten und der Situation angemessenen Umgangs gegenüber einer öffentlichen Kultureinrichtung und deren Mitarbeiter*innen, eskalierten sie die

17 Aug
Kreisch – Festival für Straßenkünste

Nächstes Wochenende findet das „Kreisch – Festival für Straßenkünste“ statt (mit TAG IM PARK). Kommt vorbei! Programmübersicht unten und auf KREISCH-FESTIVAL.DE Donnerstag, 22.8., ab 18 UhrAusstellung:Unfug, Spass & Widerstand Performance:The Trial of Liberationvon Olga Drachuk-Meyer Freitag, 23.8., ab 17 Uhr:Tanz-Demonstration:Gegen Rechtsruck & Polizeigewalt – Für Freiräume!Startpunkt: Essen-West S-Bahnhof
mit Live-Musik von Asexual Burnout Sisters Film ab 20 Uhr:Der

11 Jun
Brutaler Polizeiübergriff auf Mitarbeiter*innen des AZ Mülheim (Updated) / Demo am 15.6.19

via https://de.indymedia.org/node/33725?fbclid=IwAR3GJsMn_wBX3wEv8Palwek7P5YFVpqckJSkEhr3cSIxHzVB8PO-xgMGr6Mvon: AZ Mülheim am: 11.06.2019 – 18:47Themen: FreiräumeKulturRepressionSoziale KämpfeRegionen: Mülheim a. d. Ruhr Am frühen Morgen des 8. Juni ist es auf dem Gelände des AZ Mülheim zu einem gewalttätigen Polizeiübergriff gekommen. Dabei wurden zwei Mitarbeiter*innen verletzt und in Gewahrsam genommen. Im weiteren Verlauf kam es zu Misshandlungen und Schikanen, rechten Äußerungen und sexistischem Verhalten seitens

24 Apr
Ermöglichen – So geht das. Prekär Bestehendes stärken. (Videomitschnitt)

Ein Küchen-Abend über Strukturförderung zum Informations- und Gedankenaustausch mit allen Interessierten. Joscha Hendricksen (Netzwerk X), Stefan Schroer (DU-Kultur/Netzwerk X) und Sarah Berndt (DU-Kultur/Netzwerk X) sitzen in der Küche und reden über Geld. Und wie und wo und wem es vor allem fehlt und warum vielleicht, welche negativen Folgen dies für junge und alte freie sozio-künstlerische

24 Mrz
„Keine Nazis, bitte!“ Wenn die Rechten rauskommen – am Beispiel Essen-Steele

Sind es nun Nazis oder nur Macker, Reaktionäre oder Identitäre, besorgte Bürger oder Schlägertrupps? „Wer Teil des Problems ist, sieht es wohl nicht,“ sagt die Aktivist*in. „Von der Tastatur aus habe ich den Überblick,“ ruft die Kommentator*in. „Ideologie bildet eine Totalität, deren Negation praktisch nicht zu leisten…“, eröffnet die Überflieger*in. Was das mit Nazis in

20 Mrz
Bericht von der Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive

Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive – Feb. 2019 in Oberhausen Das war schön und erkenntnisreich! In entspannter Atmosphäre diskutierten, naschten, planten und vernetzten wir uns am Wochenende 23./24.02.2019 im Unterhaus und kitev-Turm in Oberhausen. An beiden Tagen waren jeweils ca. 40 Personen aus Duisburg, Mülheim, Oberhausen, Essen, Witten, Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Köln und

26 Feb
Was machen? Termine…

Erstes Ergebnis unserer Konferenz ist ein kleiner Terminüberblick, den wir von den Teilnehmer*innen gesammelt haben. 27.2. Recht auf Stadt – Ruhr offenes Netzwerktreffen im 47 in Duisburg27.2. Offene Probe der Opera „academia“ in Düsseldorf1.3. Stammtisch des Schützenkorps Europa in Düsseldorf6.3. Hafeninitiative Dortmund / RekorderPlanung für Träume unter Asphalt Demo im Mai7.3. Offenes Plenum im Alibi,

15 Feb
Programm „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“

Programmentwurf – hier geht’s zu allen übrigen Infos „Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive“ Ankommen im Unterhaus – Friedrich-Karl-Str.4, Oberhausen Hier geht’s zum übersichtlicheren PDF Link zum Pdf Samstag, 23.02.2019 13.30 Uhr Ankommen 14 Uhr Vorstellen, Kennenlernen, Erfahrungsaustausch 16.30 Uhr Drei Gesprächsrunden In kunstsozialen Orten! Sichtbarkeit, Kooperation, (Selbst-)Organisation, Struktur Wie weit geht’s draußen? Performance,

16 Jan
Konferenz der kleinen Orte & freien Kollektive (23.2 /24.2.19)

Liebe Lesende! -> Hier geht’s zum Programm -> Web / Pdf Am vierten Februar-Wochenende 2019 (23.2 /24.2.19) möchten wir eine „Konferenz der kleinen Orte und freien Kollektive“ zusammenrufen. Wir laden alle Betreiberinnen von Off-Spaces und Ladenprojekten sowie alle Künstlerinnengruppen und soziokulturell politisch arbeitenden Gruppen in den Kitev-Turm nach Oberhausen ein. Wir bringen unsere Kompetenz in

28 Okt
Ein paar Antworten der Kuratorin von Urbane Künste Ruhr zu Kunst, Geld, Politik

Mit dem Für-Sprecher*innenkollektiv des Netzwerk X haben wir ein paar Fragen an die Kuratorin von Urbane Künste Ruhr (UKR), Britta Peters, gestellt und aufschlussreiche Antworten erhalten zu Kunst, Geld und Politik. X: Worüber denken Sie zurzeit nach? Britta Peters: Ich denke über das nach, was ich gerade mache. Selbstkritisch, ob die getroffenen konzeptionellen Entscheidungen die richtigen

09 Okt
FÜR-Thesen – für Strukturförderung von Kunst-Kontexten

Im Oktober 2018 haben wir als Impuls für die gemeinsame Diskussion fünf FÜR-Thesen für die Struktur-Förderung von Kunst-Kontext-Strukturen formuliert. Sie basieren auf Erfahrungen und kritischen Auseinandersetzungen mit bestehenden Förderstrukturen sowie auch bereits auf Erprobungen und Erforschungen von alternativen, Kunst-Kontext-Strukturen fördernden Modellen. Der konkrete Raum unserer Erfahrungen und Intentionen ist das Ruhrgebiet, in dem verarmte Kommunen

10 Sep
Soziokultur in Duisburg !!?? – Information, Reflexion, Podiumsdiskussion – 12.9.18

DU erhält(st) Kultur: Ermöglichen – So geht das. Teil 1: Soziokultur in Duisburg !!?? MI 12. Sept., 19 h – 21 h im Grammatikoff (DU-Dellplatz) Information, Reflexion, Podiumsdiskussion mit: Thomas Krützberg, Dezernent für für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg Apostolos Tsalastras, Dezernent für Finanzen und Kultur der Stadt Oberhausen Lukas

08 Sep
„Still Not in Our Name“ – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende

Still Not in Our Name – kreativwirtschaftsverwertung im Ruhrgebiet ein podcast von joscha hendrix ende für das netzwerk x für kunst und soziales "Still Not in Our Name" – Kreativ-Verwertung im Ruhrgebiet – ein Podcast von Joscha Hendrix Ende from Netzwerk X on Vimeo. „Als die Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet auftauchte, waren wir kaum informiert. Die

09 Aug
Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! – 10. bis 16.09.18

Tanzdemo und Aktionswoche für eine Solidarische Stadt für Alle! [Aktionswoche] 10. bis 16.09 – ruhrgebietsweite Veranstaltungen [Tanzdemo] 15.09. #träumeunterasphalt in Duisburg Unter dem Namen „Träume unter Asphalt“ rufen das Netzwerk Recht auf Stadt Ruhr und zahlreiche soziale, kulturelle und politische Initiativen auf zur ruhrgebietsweiten Aktionswoche vom 10.-16.09. und zur großen Tanzdemo am Samstag 15.09. in

09 Aug
Kundgebung gegen rassistische Polizeigewalt, Verdrängung und Abschiebung im Essener Nordviertel am 10.08.2018

Für den 10.08.2018 hat ein Bündnis aus verschiedenen Netzwerken rund um sozial und politisch engagierte Künstlerinnen in Essen eine Kundgebung in der Essener Nordstadt angemeldet. 10.8.18, 16.00 Uhr, Eltingplatz. Geplant sind Redebeiträge der Veranstalterinnen und ein offenes Mikrofon für Betroffene von Diskrimierung, Abschiebung und Polizei, bzw. sonstigen staatlichen Repressionen sowie Alltagsrassismus. In Essen gab es

17 Jun
Nächstes offenes X Treffen – 24.6. – 15 bis 17 Uhr – SG1 Duisburg, Innenstadt

Hallo liebe Kunstkreativsozialwiderständische*! Wir treffen uns am 24.6. in Duisburg und sind offen für Themen! Wir bringen als Themen mit: Recht auf Stadt Parade in Duisburg Entwicklungen Soziokulturelles Zentrum in Duisburg Strukturförderung für (Orte der) Off-Szene (Kunst-Kontext-Förderung) Neues Projekt – Mitmacher*innen erwünscht: Dafür / Dagegen (Thema: Vernetzung und Selbstbildung zur einer produktiven anti-kapitalistischen Praxis mit

17 Jun
Protokoll des Treffens vom 12.5.

Hi Zusammen! Hier ein Kurzprotokoll damit ihr wisst, was wir grad so treiben. Das nächste Treffen ist wahrscheinlich am 24.6. in Duisburg… Themen waren 1. Das Kunst-Kontext-Förderungs Modell soll in den politischen Prozess eingebracht werden. Dazu werden weitere Schritte ergriffen. Siehe hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 2. Akteur werden? Ist es möglich bzw. sinnvoll uns als sachkundige Bürger*innen

01 Mai
Neue FÜR-Sprecher*innen

Gute Nachricht! Wir haben neue Fürsprecher*innen gewonnen. Das ist gut für uns und stärkt unser weiter kommen. https://netzwerk-x.org/fuer-sprecherinnen-kollektiv/ Das Für-Sprecher*innen Kollektiv hat besonderes Interesse sich aktiv nach innen und außen für die FÜR-Thesen des Netzwerk X einzusetzen. Sie organisieren die gemeinsamen Treffen und können nach außen für und über das Netzwerk X sprechen, da sie

01 Mai
Das graue Gegenteil – Film- und Internetprojekt auf Tour

Sehr geehrte, liebe Menschen! Das Kunstkollektiv, Sorgeverbund und Kreativ-Kooperative Netzwerk X hat ein Film- und Internetprojekt an die Klippe gebracht und ist gespannt, wie es weiter geht! Zur Veröffentlichung der Webseite dasgrauegegenteil.de sind 4 Filme entstanden, die das Grauen des Ruhrgebiets abbilden. Wie schon am Titel erkennbar handelt es sich um die offizielle B-Seite des

09 Jan
X-Achse: Kreativprekärkunstsozialpolitische Selbstorganisation

Hallo liebe Kreativprekärkunstsozialpolitische! Am 20.1.18 laden wir in den Kitev-Turm im Oberhausen HBF ein. Wir wollen neue Kräfte sammeln und alte re-aktivieren. Wir wollen Wissen weitergeben, planen, zusammen finden und mehr werden. Am Samstag ab 14 Uhr wird es zwei Referate mit Diskussionen geben: Einen Rückblick – damit alle verstehen, wie die Arbeit an kulturpolitischen

02 Dez
Ergebnis der Gemeinsamen Mittelvergabe #wemgehoertdiekunst

Im Rahmen von #wemgehoertdiekunst kam es zu einer gemeinsamen Mittelvergabe. Wir konnten 34.936 EUR an 10 Projekte vergeben und sind sehr froh, dass so viele gute Strukturförderungserprobungen dabei rausgekommen sind… Einen ausführlichen Bericht, sowie links zu den Förderungen findet ihr hier: http://wemgehoertdiekunst.de/gemeinsame-mittelvergabe-am-18-11-2017 Eine kurze Vorstellung der Förderungen findet ihr im Folgenden! Die Progranauten machen eine

22 Nov
Netzwerk X Treffen am 16.12. um 16 Uhr im Lokal Harmonie

Der Für e.V. lädt ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt kennen, tretet bei, organisiert euch, seid beziehungsreich. Themen unter anderem: (1) Kurzbericht „Das Graue Gegenteil“ (Filmprojekt: Siehe letztes Protokoll) (2) Kurzbericht „Wem Gehört Die Kunst“ (3) Vorüberlegungen zur Entwicklung einer anti-kapitalistischen FÜR-These (3) Vorbereitende Überlegungen zum Klausurwochenende 20.-21.01.18. Im Anschluss laden wir ein zu

01 Nov
Wem Gehört die Kunst – Open Call bis 15.11. – KUNST KONTEXT FÖRDERUNG – 3Sprachig

+++ bitte weiterleiten +++ please pass on +++ English and Arab below +++ Ausschreibung / Open Call / دعوة للمشاركة KUNST KONTEXT FÖRDERUNG (KKF) für Kunst-Kontext-Strukturen Ein Förderprogramm von „Wem gehört die Kunst?“ – www.wemgehoertdiekunst.de Das Netzwerk-X, der Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr suchen Strukturen, die mit Kunst umgehen – Kunst-Kontext-Strukturen (KKS) und Künstler_innen-Gruppen

25 Okt
Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17

Protokoll des Netzwerk-X-Treffens am 04.10.17 Ort: Galerie Clowns & Pferde, Essen tagesordnungspunkt1 Die Galerie Clowns & Pferde berichtet von einem scheiternden Frauenkunstfestival. Alle Anträge wurden abgelehnt und zuletzt gab es auch Uneinigkeit mit der Kooperationspartnerin. Die zu 2/3 anwesenden „Sozialistischen Luftfahrtskapitäninnen“ vom Katzentisch können leider auch nicht zur Rettung eilen. Das Festival muss wohl ausfallen. Das

24 Sep
Netzwerk X Treffen am 4.10. um 19 Uhr 

Wir laden herzlich ein zum offenen Netzwerk X Treffen. Lernt das Netzwerk X und seine Arbeit kennen und macht mit. Themen sind: Stand des Projekts – „Wem Gehört Die Kunst?“ – vorab schauen bei: wemgehoertdiekunst.de Info zum neuen Projekt – „Das Graue Gegenteil“ – Filmprojekt in Korrespondenz mit „Das Gegenteil von Grau“ gegenteilgrau.de Vorüberlegungen zur

26 Jul
Protokoll des Netzwerk X Treffens am 3.7.2017 in Duisburg

Protokoll des Netzwerk X Treffens am 3.7.2017 in Duisburg TOP 0 – Begrüßung & Vermischtes ALLE PROTOKOLLE AN JETZT ÖFFENTLICH Im Begrüßungsteil wird beschlossen, dass die Protokolle der X Treffen ab sofort öffentlich gemacht werden. Erweiterte Forumsfunktionen sind vorhanden, werden zur Zeit aber nicht benötigt. Das Protokoll wird zuerst intern gegen gelesen. TROTZ ALLEM IN

19 Apr
Realize Ruhrgebiet – Der Blog von Recht auf Stadt Ruhr

Es gibt auch einen neuen, sehr lesenswerten Blog von „Recht auf Stadt Ruhr“: http://www.realize-ruhrgebiet.de Zuletzt erschien dort ein Artikel zu den Anstrengungen um ein soziokulturelles Zentrum in Duisburg. http://www.realize-ruhrgebiet.de/2017/04/11/never-ending-story-duisburg-ein-soziokulturelles-zentrum-fuer-die-stadt/ Auch findet ihr dort alle Infos zum Film „Das Gegenteil von Grau“ im dem vieles vorkommt, was das Netzwerk X ausmacht.

08 Mrz
Vortäuschen einer künstlerischen Darbietung – am 13.3. in Essen

Wann? Montag 13.3.17 um 13:30 Uhr Wo? Hinterm Rathaus, 45239 Essen, Deutschland SICHERHEIT UND ORDNUNG IM STADTGEBIET! WANN IST DAS VORTÄUSCHEN EINER NOTLAGE KUNST? BIST DU EIN ARMER HUND? IST DEINE MUSIK NUR KATZENJAMMER? Am 15.2.2017 verabschiedete der Rat der Stadt Essen mehrheitlich eine Neuregelung der „Allgemeinen Verhaltenspflicht auf Verkehrsflächen und in Anlagen § 3“.

23 Feb
Gespräche & Performances / Samstag 25.2. ab 20 Uhr bei „Wem Gehört Die Kunst.“

Im Rahmen des Kongresses „Wem Gehört Die Kunst“ (www.wemgehoertdiekunst.de) sprechen Stefan Laurin (ruhrbarone) und Joscha Hendricksen (Netzwerk X) miteinander und mit allen Anwesenden. Im Anschluss an das Gespräch finden zwei Musikperformances statt. Der Eintritt zum Abendprogramm ist frei. Ankündigungstext von J. Hendricksen „Kunst für alle – Kreativ im Quartier… So einfach geht’s mit der Kulturfinanzierung

23 Feb
„Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben!“ (6/2011) von J. Brackmann

Kritik bleibt solange zeitlos, bis der Gegenstand der Kritik verschwindet. Unter diesem Motto werden hier in Zukunft Texte veröffentlicht. Den Anfang macht „Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben“ von Johannes Brackmann, Geschäftsführer des soziokulturellen Zentrums GREND in Essen und Vorstandsmitglied Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben! Masterplan Kulturmetropole Ruhr

20 Feb
Wem Gehört Die Kunst? – Kongress mit bezahlter Teilnahme & gemeinsamer Mittelvergabe

Wir freuen uns sehr, dass im Rahmen von „Wem Gehört Die Kunst?“ ein zwei-tägiger Kongress stattfindet. Ganz besonders freut uns, dass (1) alle Vorträge, Workshops und Darbietungen über eine gemeinsame Mittelvergabe bestimmt wurden und dass, im Sinne der Lese-X-Arbeit, alle Teilnehmer*innen einen Stundenlohn von 10 € erhalten. Unten stehender Text stammt von: http://wemgehoertdiekunst.de/das-projekt „Wem gehört

09 Jan
Open Call für Politik, Kunst & X als Beitrag zur Konferenz „Wem gehört die Kunst?“

Vom 24-26.2.2017 findet im Ringlokschuppen die Konferenz „Wem gehört die Kunst?“ statt,  auf der politische und künstlerische Praktiken gemacht und vermittelt werden.  Wer an der Konferenz teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden: wemgehoertdiekunst.de Zusätzlich sind für die Vorbereitung von z.B. Workshops, Arbeitskreisen, Vorträgen, Aktionen oder künstlerischen Arbeit aller Genres für die Konferenz 9000 € zu

19 Dez
„Wem gehört die Kunst?“ – Ein Projekt des Netzwerk X mit dem Ringlokschuppen und Urbane Künste Ruhr ?!?

Liebes X und liebe Alle*! Da ist es nun das Projekt: “Wem gehört die Kunst?” “Das Bündnis von Netzwerk X, Ringlokschuppen Ruhr und Urbane Künste Ruhr lädt ein, dieses Thema gemeinschaftlich zu untersuchen,” heißt es in der Ausschreibung. Der Ausgangspunkt des Projekts war die Intervention einer Delegation des Netzwerk X im Ringlokschuppen Ruhr bei einer

24 Nov
Kreativwirtschaft? Auch bei IKF gilt : Nicht mit uns.

Mit der „Individuelle Förderung von Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen“ (falsch kurz: IKF) geht die einseitige Auflösung des „Unterschied[s] zwischen einem kritischen und einem pragmatischen Kunst- und Kulturbegriff zugunsten des zweitgenannten“ (Zitat: s.u.) in die nächste Runde. Ausgeführt durch das „European Centre for Creative Economy“, welches sich schon für die Entwicklung und Betreuung der sog. „KreativQuartiere“

17 Okt
Kollektives Antragsschreiben – Sa 29.10. 14 Uhr – Lokal Harmonie

Das neue Landesförderprogramm „Individuelle Künstlerinnenförderung“ (IKF) will uns, ganz im Sinne allerorts beklagter kapitalistischer Vereinzelungslogik, weiter vereinzeln. Als Gegenfluch laden wir zum „kollektiven Antragsschreiben“ ein. Die Todeslinie für „Individuelle künstlerische Entwicklung“ ist am 31.10. und obgleich es „inviduelle Entwicklung“ heißt, können sich dort auch Gruppen bewerben. Ob nun subjektiv oder kollektiv, ob nun für das

05 Sep
„Individuelle Künstlerförderung NRW“ – ein paar Fragen und Antworten

Mit dem Programm „Individuelle Künstlerförderung“ geht in NRW ein neues Förderinstrument an den Start. Wir stellen hier alle bisher vorliegenden Informationen zusammen und versuchen Fragen und Bedenken zu formulieren. Sich in der Materie zu Recht zu finden, ist angesichts der sich stets entwickelnden Konkretisierung des Programms schwierig, angesichts der ernsten und möglicherweise weitreichenden Folgen, die

01 Sep
Netzwerk X Treffen – „Inviduelle Künstlerförderung“ – 05.09. – 18 Uhr in Duisburg

Hallo! Montag 18 Uhr LOKAL HARMONIE, Duisburg Netzwerk X – „Individuelle Künstlerförderung NRW“ Fragen, Hinweise, Kommentare Das Land NRW hat ein neues Förderprogramm aufgelegt. Es heißt zwar „Individuelle Künstlerförderung“ umfasst jedoch Fördermaßnahmen, die über dieses Ziel hinaus reichen. Vielleicht wäre etwas Geschlossenheit hier ganz hilfreich, als dass solidarische und gemeinnützige Ansätze der Kunst- und Gesellschaftsarbeit

20 Jul
Offenes Treffen: Netzwerk X

Hallo in alle Richtungen! Es gibt mal wieder eine Gelegenheit miteinander in Anwesenheit zu sprechen: am Freitag, den 29.07. um 18 Uhr im Alibi, Gladbecker Straße 10, Essen (Haltestelle: Rheinischer Platz) Alibi-Essen.de Im Anschluss um 20 Uhr gibt es: WAS HAT KUNST DAMIT ZU TUN? Alibi, Freiraum, Revolution? Was hat Kunst damit zu tun? Wir

15 Jun
Ausschreibung / Open Call : TAG IM PARK 21.08.2016 : Live Art, Neue Musik & Laienkunst

Ausschreibung │ Open Call : TAG IM PARK 21.08.2016 : Live Art, Neue Musik & Laienkunst Am 21.08.2016 findet zum zweiten Mal das Festival Tag Im Park in Essen, Ruhr statt. Von 14-18 Uhr im Kaiser-Wilhelm-Park, Essen-Altenessen, VRR: Kaiser-Wilhelm-Park Tag Im Park wird veranstaltet vom Netzwerk X – für Kunst & Soziales, dem soziokulturellen Zentrum

10 Jun
Kommentar zu einem beliebigen Kunstförderprogramm für kreative Kulturmanager

Stell dir vor das Land NRW sieht Kunst als Kreativwirtschaft und dies als Standortfaktor und du bist der- oder diejenige, die das machen soll: kapitalorientierte Stadtentwicklung, Ökonomisierung statt Freiräume für Kunst? #bistdudabei? z.B. die „Individuelle Künstlerförderung“ des Landes NRW, im Ruhrgebiet vorsortiert von der Kreativwirtschaftnetzwerkagentur ECCE (sic! / d.h. schauma eina an!) – kreativ-quartiere.de/kuenstlerfoerderung/ bild&text:

26 Mai
Action-Days und Demonstration gegen die Räumung des Bauwagenplatzes in Duisburg

Wir sind räumungsbedroht! sollen bis zum 31. Mai unseren Platz verlassen & an die Stadtverwaltung übergeben… Helft uns, dass es nicht dazu kommt! *Action-Days* vom 25.5. bis 29.5. auf dem Wagenplatz: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2016/05/24/645/ *Demonstration* am 27.5., 16 Uhr vom Hbf DU: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2016/05/24/wir-sind-raeumungsbedroht/  

26 Apr
Offenes X Treffen am 8.5. 13 Uhr im Alibi, Essen

Hallo vielarmige Arme! Der „es wäre schon wundervoll, wenn sich die Arbeitsbedingungen für die Künstler*innen im Ruhrgebiet verbessern würden, aber bitte nicht um den Preis, dass damit Werbung für CreativeCities, Standortkonkurrenz & der Kreative-Ist-Der-Bessere-Arme bzw. Kreativwirtschaftsgedöns gemacht wird“ Arm des Netzwerk X lädt ein… am Sonntag 8.5.2016 um 13 Uhr zum offenen Treffen ins ALIBI,

18 Apr
Neu im Netzwerk X : ALIBI

Auch in Essen kann es schön sein, wenn mensch ein ALIBI hat… http://netzwerk-x.org/portfolio/alibi/ Mit besonderer Freude erfüllt es, dass es in Essen nach allerlei Demos und Besetzungen einen Raum gibt, um Kräfte zu bündeln und den Druck zu erhöhen. Ein Besuch lohnt sich!

31 Jan
Netzwerk X Treffen am 07.02.2016 um 16 Uhr im ALIBI, ESSEN

Liebe Prekäre, Arme, Privatiers & Bankrotteure! Hochgeschätzte Künstler*innen, Kollektivist*innen und Nicht-Identische! Verehrte ALLE und bereits im Netzwerk X verbundene! Wir laden ein zum Netzwerk X Treffen, um zu reden. Über Verhältnisse, Materialismus, ästhetische Kritik, moderne Kunst, urbanen Interventionismus, Projektabhängigkeiten, Antragslyrik, politische Einsamkeit, Risiken der Vernetzung, fehlende Solidarität, gebildetes Vertrauen, Anstehendes & Vergangenes. Wir sind gewissermaßen

26 Okt
Zollamt Münster geräumt – Träumen statt Räumen!

Wie das Internet berichtet (u.a. hier http://www.wn.de/Muenster/2156227-Ehemaliges-Hauptzollamt-in-Muenster-Liveticker-Polizei-beendet-Besetzung), wurde die Besetzung beendet. Einmal mehr erinnern wir daran, dass der Rechtsbestand des Hausfriedensbruch für leerstehende Immobilien abgeschafft werden muss. Es ist dennoch nicht an uns Vorschläge zur Aktualisierung der Rechtslage zu machen, als dass unsere Vorstellungen von Kollektivität und Solidarität mit dem Schutz von ungenutztem Eigentum allemal

15 Okt
KULTUR TUNNEL RUHR – performative Untertunnelung des Immergleichen

Wir waren oder blieben im Tunnel. Lesen Sie hier, was geschah, im Kultur Tunnel Ruhr! Wir haben die „Sick Dancing Princess Of Modalverbs“ gefunden. Sie verkörperte alle verpassten Chancen sich gegen die systemischen Spaltungsmotoren und deren cholerische, wie schweigende Handlanger in Bewegung zu setzen. KOLLEKTIV1 – vlnr. Hendrix Ende, Gabriel, Almeida, Hasenbrink – Fotos: P.

06 Okt
8 Hausbesetzungen im Ruhrgebiet 2010-2015 – eine Chronologie

18.07.2010 DGB-Haus Essen Freiraum2010 „Und diese Besetzung ist erst der Anfang! Wir wollen nicht nur die Galerie wir wollen im DBG ein Kunsthaus – von KünstlerInnen gemacht- aufbauen, dass mindesten 400 Jahre steht. Nachhaltigkeit pur!“ -> Zwischennutzung Lukas-Kirche Nov 2010 – Mai 2011 13.08.2010 Kronenbrauerei Dortmund UZDO – Utopische Zentrum Dortmund „Wenn demokratische Stadtentwicklung und

04 Okt
Arm Aber Frei – Prekär, Privilegiert & Ausgebeutet – Frei ohne Geld

Diese Zitate wurden als Diskussionsgrundlage für die Veranstaltung „Prekär, Privilegiert & Ausgebeutet – Frei ohne Geld“ am 29.9.2015 im Rahmen von „Netzwerk X beim Festival n.a.t.u.r.“ zusammen gestellt. “Es gibt Gründe, warum Künstler sich zurückhalten. Hohe Gagen sind in der Regel subventioniert, was die Idee einer halbwegs gerechten Verteilung nahelegt. Tatsächlich sollte da klug abgewägt

21 Sep
NETZWERK X beim Festival n.a.t.u.r. – Lese-X-Arbeit

Wir laden ein zum Festival n.a.t.u.r.. Von Montag dem 28.9. bis Mittwoch den 30.9. lädt das X ganztägig in die Rottstr5Kunsthallen nach Bochum. Als Büro, Kontaktzentrum, Lesehalle und Arbeitsraum bieten die Kunsthallen in diesen Tagen Möglichkeit zum Austausch, Kennenlernen, Essen und Mitmachen. Als Gastgeber steht der X Kenner, Künstler und Aktivist Joscha Hendricksen in der

19 Aug
Kommentar zum Entwurf RVR-Kulturförderung

Lieber Regionalverband Ruhr! (*als PDF lesen: RVR-Brief) Mit großer Aufmerksamkeit verfolgt das Netzwerk X seit seiner Gründung 2011 die kulturpolitischen Weichenstellungen des RVR. Im Zuge unserer „X:PIKS“-Intervention 2013 haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass im Rahmen der Nachhaltigkeitsarchitektur des RVR keine Säule für an der Schnittstelle von Kunst und sozialem Raum arbeitende, lokal verankerte und

15 Aug
„Kreativwirtschaft ist eine Falsch-Bezeichnung“ – Stimmen aus dem Netzwerk X zur Ruhr2010 Nachhaltigkeit

Dem Netzwerk X wurden ein paar Fragen zur Entwicklung der Kulturlandschaft gestellt. Stefan Schroer und Joscha Hendricksen haben dazu ein paar Antworten geschrieben. Die Besetzung von Gebäuden im Jahr 2010 durch KünstlerInnen in Essen (Freiraum2010) und in Dortmund (UZDO) machten deutlich, dass 2010 auch eine Dynamik in Antagonismus zur staatsfinanzierten, alles vereinnahmenden Kulturhauptstadt entfaltete. Was

25 Jul
Freiraum Konvoi für den Bauwagenplatz Duisburg am 31.07.15

Der nicht motorisierte (Rollschuhe, Inliner, Skateboard, Roller, Fahrrad, Seifenkiste…) Konvoi soll ein buntes Treiben werden, und alle die Lust haben, sind herzlichst eingeladen mitzumachen. Der Konvoi startet um 19°° am Duisburger Hauptbahnhof – macht mit, seid bunt, für mehr Freiräume und alternative Kultur in Duisburg und überall! Anlass ist die immer noch andauernde Vertreibungspolitik der

14 Jul
18.07. – 16 Uhr – Unfug, Spaß & Widerstand auf dem Frohnhauser Platz, Essen

Die Kampagne AFFE lädt ein auf den Frohnhauser Markt nach Essen. Es wird Musik, Redebeiträge und Gelegenheit zum Austausch geben. Das Netzwerk X lädt  ein dies als informelles Netzwerktreffen zu nutzen! Auf der Kundgebung sollen neben allerlei Spaß und informeller Vernetzung eine Vielfalt politischer Redebeiträge zu unterschiedlichen Themen, die ins breite Spektrum “Geld oder Leben”

21 Apr
STADT DUISBURG KÜNDIGT LETZTEN FREIRAUM – TANZDEMO AM 25.APRIL

Am Samstag ruft der Verein Experimentelles Wohnen e.V. zum Tanzen gegen die drohende Räumung auf. Auf der Webseite des Bauwagenplatzes Duisburg http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu heißt es: „Es wird brenzlich. Der Bauwagenplatz wird eine Räumungsklage erhalten, falls er nicht bis zum Ende des Monats geräumt wird. Für den Erhalt des Bauwagenplatzes, für Freiräume in Duisburg, im ganzen Ruhrgebiet

07 Apr
X TREFFEN am 14.4. um 15.30Uhr im BF Langendreer / im Anschluss Koop-Treffen mit „Recht auf Stadt Ruhr Netzwerk ab 17 Uhr“.

X TREFFEN am 14.4. um 15.30Uhr im BF Langendreer / im Anschluss Koop-Treffen mit „Recht auf Stadt Ruhr Netzwerk ab 17 Uhr“. Beide Treffen sind offen und alle dürfen gerne teilnehmen. (Oder auch zuhören.) Wir haben ab 15.30 Uhr Raum 4 reserviert. Zugang durch die blaue Tür seitliche am Haus, Raum 4 ist in der

04 Apr
Vortrag | Spaltung, Achse, Netzwerk, Bündnis, Querfront – Möglichkeiten linker Bündnispolitik mit dem Netzwerk X

Fr. 10.04 – 15:00 Uhr | Langer August, Dortmund | Vortrag | Spaltung, Achse, Netzwerk, Bündnis, Querfront – Möglichkeiten linker Bündnispolitik mit dem Netzwerk X | von & mit Joscha Hendrix Ende Wie verbindet sich das gemeinte, gewusste oder entschieden Andere mit dem Ähnlichen oder möglicherweise Gegenteiligen? Lässt sich politische Theorie als Arbeitsteilung verstehen? Wie