Emil Cauer – Rest des ehemaligen Kaiserbrunnens

Im Zentrum der Parkanlage gab es einen im Mai 1903 eröffneten Tanzsaal, der nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg nicht wieder aufgebaut wurde. In der Nähe steht ein am 25. September 1904 eingeweihtes Denkmal als Rest des ehemaligen Kaiserbrunnens. Der Brunnenbau wurde bereits 1899 beschlossen und mithilfe von Bürgerspenden von 22.000 Mark finanziert. Der Entwurf für das Denkmal stammt vom Berliner Bildhauer Emil Cauer. Auf einem roten Felsen stehen ein Bergmann und ein Hüttenarbeiter als Vertreter der für das damalige Altenessen wichtigsten Berufsgruppen. Das an der Stirnseite angebrachte Bronzerelief Kaiser Wilhelms I. umrahmt von einem Lorbeerkranz, ist nicht mehr vorhanden. Auch das eigentliche Brunnenbecken existiert nicht mehr.

Text & Bild: hde.wikipedia.org/wiki/Kaiser-Wilhelm-Park_(Essen)

Related projects
Unusual Symptoms / Alexandra Morales & Gregor Runge – Tales Of Survival

„Evil conquers good, and none live happily ever after.“

Continue reading

Sara Hasenbrink, Bahar Sadafi, Mohammed Sadafi, Pauline Miller, Silke Geyer – ZEITBEBEN Meine 10 Jahre auf Autopilot

Seien wir zur Abwechslung doch mal ganz ehrlich!

Continue reading

Dagmar Schenk-Güllich – Alo Biabolo

Dagmar Schenk-Güllich stellt ihre Skulptur Alo Biabolo aus.

Continue reading

Daniel Parlow – Urban Post-Itism

Wir spielen ein unkompliziertes Spiel namens "Urban Post-Itism".

Continue reading


PARK-FLIEGEN mit Clownin LOTTE vom STERN – um 16 Uhr für alle!

jedeR kann fliegen! Mit oder ohne Summ!

Continue reading