Autonomes Taiko Projekt

Autonomes Taiko Projekt

„Die Taiko zu schlagen, bedeutet den Körper, den Geist und die Seele zu erfrischen und von unnötiger Doktrin zu befreien“

Jürgen Klagt

Autonomes Taiko Projekt

Taiko bedeutet:
Rhythmus – Musik – Bewegung – Ausdauer – Konzentration – Koordination – Teamgeist – Verbundenheit – Performance – Energie – Ausdauer – Schnelligkeit – Kraft – Meditation und sehr viel Lebensfreude.
Taiko bedeutet auch……
Lebenslanges Lernen und das Trainieren und einstudieren von neuen Bewegungsabläufen, verbessern der Sensibilität, der Aufmerksamkeit und damit der Erhaltung der körperlichen Fitness bis ins hohe Alter.
Das Ansprechen verschiedener Sinne durch Taiko lässt Dich im Leben Dinge anders und besser wahrnehmen. Es gilt ein Stück zu lernen, die Technik zu verbessern, die Feinheiten einzubauen, Bewegungen zu integrieren und eine Gesamtchoreografie als Gruppe zu inszenieren.

http://www.taiko-bonn.de/

Foto: © Jürgen Klatt und Ulrich Rosowski

Related projects
Unusual Symptoms / Alexandra Morales & Gregor Runge – Tales Of Survival

„Evil conquers good, and none live happily ever after.“

Continue reading

Sara Hasenbrink, Bahar Sadafi, Mohammed Sadafi, Pauline Miller, Silke Geyer – ZEITBEBEN Meine 10 Jahre auf Autopilot

Seien wir zur Abwechslung doch mal ganz ehrlich!

Continue reading

Dagmar Schenk-Güllich – Alo Biabolo

Dagmar Schenk-Güllich stellt ihre Skulptur Alo Biabolo aus.

Continue reading

Daniel Parlow – Urban Post-Itism

Wir spielen ein unkompliziertes Spiel namens "Urban Post-Itism".

Continue reading


PARK-FLIEGEN mit Clownin LOTTE vom STERN – um 16 Uhr für alle!

jedeR kann fliegen! Mit oder ohne Summ!

Continue reading