Category Archives: INVERSCITY Festwoche

25 Okt
INVERSCITY-INTERVIEWS

Jetzt alle INVERSCITY-INTERVIEWS Online: Günfer Cölgecen, Freie Radikale, Julia Dick, Katharina Lima, Katze und Krieg, Mr Maribel, ST Kirchhoff, MUTILATE, Rosh Zeeba, Sarah Berndt, Stefan Schroer, Theorie & Praxis e.V., Sebastian Bös, Manuel Zauner, Klaas Werner, Anna Kpok, S. Kirmse, Andreas, Alsenwohnzimmer, Vilim Brezina, die Urbanisten e.V., Philipp Unger, University Meets Querenburg, Georg Mallitz, Rottstr5 Kunsthallen: https://vimeo.com/album/2579232

12 Okt
Festwoche 2013-10-11

Die INVERSION ist geglückt! Nach einem reichhaltigen Mahl… Langenberg im Wandel – Lehmofenbau …aus dem nagelneuen Lehmofen… Lehmofenbau – Video …ging es los zur INVERSION. Trotz lautstarkem Protest von unserem Emschamanen Klaus Steffen und einigen Regenschauern (so gewollt!) startete die Prozession und entdeckte die Marktstraße neu,… um schließlich eine Hymne auf den Lehrstand zu zelebrieren. Schön eingefangen vom Presseklub in diesem Video: Zum Abschluß ließen Rosh Zeeba, Joscha Hendricksen, Mr. Maribel und St Kirchhoff als

11 Okt
Festwoche 2013-10-10

Die INVERSION rückt näher! Der Bau des Lehmofens ist vollendet. Jetzt nur noch über Nacht trocknen und der morgigen Einweihung steht nichts mehr im Wege. Langenberg im Wandel – Lehmofenbau Auch am Bauwagen gab es Spaß für Jung und Alt. Kommune 16 – Stadtklangverstärkung Die Performance von Günfer Cölgecen erzeugte, erwartungsgemäß unterschiedlichste Reaktionen. Eine Zuschauergruppe reiste gar mit 3 Autos an. Freie Radikale – Scharia klatschen Den Tag über wurde manchmal heftig, aber immer leidenschaftlich

09 Okt
Festwoche 2013-10-09

Das Jetzt ist schön und die Zukunft noch viel besser! Der Bau des Lehmofens hat begonnen und erste Fortschritte sind zu erkennen. Langenberg im Wandel – Lehmofenbau Diesmal ein Video vom Beatbox-Workshop mit vielem Dank an den Presseklub Oberhausen: Jonathan Auth – Beatbox Workshop Der Emschamane überbrachte uns frohe Botschaft aus dem entvölkerten Ruhrgebiet des 22ten Jahrhunderts und erschloss uns, auf intelligente und kreative Weise, einen neuen Blick auf die Marktstraße, das Ruhrgebiet und die

08 Okt
Festwoche 2013-10-08

Spontane Ankündigung für Mi, 15h! Das „Labor für sensorische Annehmlichkeiten e.V.“ bietet eine überraschende Performance zwischen Bauwagen und LOKAL. Beginn: 15.00 Uhr, Bauwagen, Markstraße 50 Walking Performance presented by Zofia Bartoszewicz, Sara Hasenbrink und Emilia Hagelganz Ausserdem beginnt morgen der Lehmofenbau von „Langenberg im Wandel“. Groß und Klein sind herzlich eingeladen vor dem LOKAL, auf der Marktstraße 163, ab 9h mitzubauen! Langenberg im Wandel -Lehmofenbau Zwei weitere Videos vom Presseklub Oberhausen: katze und krieg –

08 Okt
Festwoche 2013-10-07

Die Transformation des Leerstandes zum LOKAL ist geglückt! Neben gut einem Dutzend Installationen, in denen die Projekte der INVERSCITY-Stadtverdrehungskampagne vorgestellt werden zelebrierten „katze und krieg“ in zwei, wunderbar entschleunigenden, Performances das Dasein in dieser, unseren Welt. Wer die heutige Vorstellung von „Lipstick Traces on a Cigarette“ von „RoxXy Chaos & der Angsthase“ verpasst hat, dem bietet sich morgen die vorerst letzte Gelegenheit. 20h im kitev-Turm. Die ersten Videos: Präinversion Schablonenworkshop mit Moritz und Joons Interview

07 Okt
Festwoche 2013-10-06

Morgen startet die INVERSCITY-Festwoche in Oberhausen! Auch andere Leerstände sind interessant,… …doch im LOKAL stellen die Künstler ihre Projekte vor. An Kontrasten wurde schon im Erdgeschoss nicht gespart… …und auch im Keller gibt es einiges zu entdecken. Nach einem langen Tag wird Kunst auch gerne praktisch genutzt… …bis nicht nur die Orga, sondern auch die Technik am Ende ist.

06 Okt
Festwoche 2013-10-05

In 2 Tagen geht es los und die Aufbauarbeiten sind in vollem Gange. Das INVERSCITY-Logo jetzt auch zum anfassen. Im Lokal entstehen die ersten Projekte… …und auch davor tut sich schon was. Das Wohnzimmer ist bezugsfertig… …und wird promt für Interviews genutzt. Die Theke steht! Eigentlich könnte es sofort los gehen… …aber erstmal Feierabend. (Oder zumindest ein kurzes Päuschen)