Category Archives: Alle

23 Feb
Gespräche & Performances / Samstag 25.2. ab 20 Uhr bei „Wem Gehört Die Kunst.“

Im Rahmen des Kongresses „Wem Gehört Die Kunst“ (www.wemgehoertdiekunst.de) sprechen Stefan Laurin (ruhrbarone) und Joscha Hendricksen (Netzwerk X) miteinander und mit allen Anwesenden. Im Anschluss an das Gespräch finden zwei Musikperformances statt. Der Eintritt zum Abendprogramm ist frei. Ankündigungstext von J. Hendricksen „Kunst für alle – Kreativ im Quartier… So einfach geht’s mit der Kulturfinanzierung

23 Feb
„Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben!“ (6/2011) von J. Brackmann

Kritik bleibt solange zeitlos, bis der Gegenstand der Kritik verschwindet. Unter diesem Motto werden hier in Zukunft Texte veröffentlicht. Den Anfang macht „Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben“ von Johannes Brackmann, Geschäftsführer des soziokulturellen Zentrums GREND in Essen und Vorstandsmitglied Vorstandsmitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW Die Kulturhauptstadt geht – wir bleiben! Masterplan Kulturmetropole Ruhr

20 Feb
Wem Gehört Die Kunst? – Kongress mit bezahlter Teilnahme & gemeinsamer Mittelvergabe

Wir freuen uns sehr, dass im Rahmen von „Wem Gehört Die Kunst?“ ein zwei-tägiger Kongress stattfindet. Ganz besonders freut uns, dass (1) alle Vorträge, Workshops und Darbietungen über eine gemeinsame Mittelvergabe bestimmt wurden und dass, im Sinne der Lese-X-Arbeit, alle Teilnehmer*innen einen Stundenlohn von 10 € erhalten. Unten stehender Text stammt von: http://wemgehoertdiekunst.de/das-projekt „Wem gehört

09 Jan
Open Call für Politik, Kunst & X als Beitrag zur Konferenz „Wem gehört die Kunst?“

Vom 24-26.2.2017 findet im Ringlokschuppen die Konferenz „Wem gehört die Kunst?“ statt,  auf der politische und künstlerische Praktiken gemacht und vermittelt werden.  Wer an der Konferenz teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden: wemgehoertdiekunst.de Zusätzlich sind für die Vorbereitung von z.B. Workshops, Arbeitskreisen, Vorträgen, Aktionen oder künstlerischen Arbeit aller Genres für die Konferenz 9000 € zu