Category Archives: Aktion

08 Mrz
Vortäuschen einer künstlerischen Darbietung – am 13.3. in Essen

Wann? Montag 13.3.17 um 13:30 Uhr Wo? Hinterm Rathaus, 45239 Essen, Deutschland SICHERHEIT UND ORDNUNG IM STADTGEBIET! WANN IST DAS VORTÄUSCHEN EINER NOTLAGE KUNST? BIST DU EIN ARMER HUND? IST DEINE MUSIK NUR KATZENJAMMER? Am 15.2.2017 verabschiedete der Rat der Stadt Essen mehrheitlich eine Neuregelung der „Allgemeinen Verhaltenspflicht auf Verkehrsflächen und in Anlagen § 3“. Dort heißt es nun: „Auf Verkehrsflächen und in Anlagen ist jedes Verhalten untersagt, das geeignet ist, andere mehr als nach

26 Mai
Action-Days und Demonstration gegen die Räumung des Bauwagenplatzes in Duisburg

Wir sind räumungsbedroht! sollen bis zum 31. Mai unseren Platz verlassen & an die Stadtverwaltung übergeben… Helft uns, dass es nicht dazu kommt! *Action-Days* vom 25.5. bis 29.5. auf dem Wagenplatz: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2016/05/24/645/ *Demonstration* am 27.5., 16 Uhr vom Hbf DU: http://bauwagenplatzduisburg.blogsport.eu/2016/05/24/wir-sind-raeumungsbedroht/  

24 Feb
Netzwerk X Lesearbeit : Feministische Wellen

7.3. & 8.3. X Lesearbeit „Feministische Wellen“ jeweils 14 Uhr bis 22 Uhr im Lokal Harmonie Harmoniestr. 41 47119 Duisburg jeweils 14 -18 Uhr Lesen dann: Essen danach: Diskussion und ggf. Film An jedem Tag können 4 Stunden Lese-Arbeit bezahlt werden. Alle sind herzlich eingeladen, zum gemeinsamen, bezahlten Lesen und Diskutieren. Die gedankliche Verarbeitung der „feministischen“ Wellen, wird schwieriger, wenn es nicht mehr um Diskriminierung von Geschlechtern, sondern von deren Rollen geht. Lassen sich Rollen

20 Sep
Netzwerk X beim Festival n.a.t.u.r. & Open Call

Wir laden ein zum Festival n.a.t.u.r.. Von Montag dem 28.9. bis Mittwoch den 30.9. lädt das X ganztägig in die Rottstr5Kunsthallen nach Bochum. Als Büro, Kontaktzentrum, Lesehalle und Arbeitsraum bieten die Kunsthallen in diesen Tagen Möglichkeit zum Austausch, Kennenlernen, Essen und Mitmachen. Als Gastgeber steht der X Kenner, Künstler und Aktivist Joscha Hendricksen in der gesamten Öffnungszeit Rede und Antwort. Besucht uns! Das gesamte Programm findet Ihr hier: http://netzwerk-x.org/netzwerk-x-beim-natur-festival/ Open Call – Ideen Gesucht Am

25 Jul
Freiraum Konvoi für den Bauwagenplatz Duisburg am 31.07.15

Der nicht motorisierte (Rollschuhe, Inliner, Skateboard, Roller, Fahrrad, Seifenkiste…) Konvoi soll ein buntes Treiben werden, und alle die Lust haben, sind herzlichst eingeladen mitzumachen. Der Konvoi startet um 19°° am Duisburger Hauptbahnhof – macht mit, seid bunt, für mehr Freiräume und alternative Kultur in Duisburg und überall! Anlass ist die immer noch andauernde Vertreibungspolitik der Stadt Duisburg, die nunmehr schon seit Monaten versucht, den Bewohner*innen des Wagenplatzes in Homberg den langjährigen Lebensraum streitig zu machen

14 Jul
18.07. – 16 Uhr – Unfug, Spaß & Widerstand auf dem Frohnhauser Platz, Essen

Die Kampagne AFFE lädt ein auf den Frohnhauser Markt nach Essen. Es wird Musik, Redebeiträge und Gelegenheit zum Austausch geben. Das Netzwerk X lädt  ein dies als informelles Netzwerktreffen zu nutzen! Auf der Kundgebung sollen neben allerlei Spaß und informeller Vernetzung eine Vielfalt politischer Redebeiträge zu unterschiedlichen Themen, die ins breite Spektrum “Geld oder Leben” passen. Kritische und Selbstkritische Beiträge sind ausdrücklich erwünscht. Meldet euch unter kontakt@kampagne-affe.de falls ihr Euch beteiligen wollt. Des weiteren sind

21 Sep
„Wir haben die Schlüssel“ – Ein Demonachbericht aus Essen

>>>ARTIKEL ENTSPRICHT DEM ETWAS BESSSER FORMATIERTEN HIER : http://kampagne-affe.de/?p=189<<< Am vorgestrigen Freitag (19.09.2014) fand, wie angekündigt, unsere Tanzdemo vom Essen-Westbahnhof zur Krupp-Hauptverwaltung statt. Etwa 150 Menschen versammelten sich vor dem Westbahnhof und zogen teils bunt, teils entschlossen oder auch beides durch Essen-West um sich für Freiräume stark zu machen. Viele unterschiedlichste Freiraum-Gruppen aus dem gesamten Ruhrgebiet waren vor Ort und brachten ihre Energie ein um für Freiräume und ein Leben fernab von Normativität zu kämpfen;

25 Aug
Netzwerk X unterstützt Soziales Zentrum AVANTI in Dortmund / Konzert am Mittwoch 27.08.2014

Das Netzwerk X wünscht den neuen Nutzer*innen der ehem. Kirche an der Enscheder Straße 15 in Dortmund alles Gute. Wir bitten alle Unterstützer*innen sich auf den Weg nach Dortmund zu machen, um die Aktion zu unterstützen Informiert Euch auf der Webseite http://avantizentrum.noblogs.org über die Aktion. Im neuen (hoffentlich nicht nur temporären) sozialen Zentrum AVANTI (aka „Kirchenbesetzung an der Enscheder Straße) spielen am Mittwoch Stefan Kirchhoff (Git) & Joscha Hendricksende als „The Bad & The Uglyy“

18 Aug
Vortrag: Freiräume erkämpfen – 4 Jahre Besetzungen im Ruhrgebiet || 22.08. @ nrdpl, dortmund

22.8.: Vortrag: Freiräume erkämpfen – 4 Jahre Besetzungen im Ruhrgebiet / 20 Uhr Nordpol Dortmund Wieso, was, wann und wohin damit? 2010 DGB­-Gebäude in Essen 2010 Kronenbrauerei in Dortmund 2011 Hauptschule in Duisburg-­Laar 2013 Hauptschule Bärendelle in Essen 2014 Thyssen­Krupp­-Gebäude in Essen 4 Jahre und 5 Besetzungen im Ruhrgebiet, doch die Leerstandsproblematik und der Wunsch nach Freiräumen steht weiterhin auf der Straße… Über die Möglichkeiten und Perspektiven im Umgang mit Leerständen. Mit u.a. einer Person

01 Mai
Netzwerk X @ EUROMAYDAY 2014 – Tanz den Verhältnissen! – 03.05. in Dortmund

„Der Euromayday ist eine bunte Parade gegen die prekären Lebens- und Arbeitsverhältnisse. Er ist eine Plattform, um die Wut rauszutanzen und eine andere Welt zu fordern.“ http://euromayday.noblogs.org/ https://www.facebook.com/euromayday.ruhr …und das NETZWERK X ist mit einem eigenen Soundwagen dabei. Stellungnahme der Musiker*innen: „Wir demonstrieren gegen die blödsinnige Prekarisierung, der ästhetisch-kritische Ansatz bringt uns jedoch in Stellung gegen jede Form geistigen Leerstands, Not-Verherrlichung, Chauvinistische Identitätspolitiken (insb. Wohlstands-Chauvinismus) und die damit verbundene Verunmöglichung künstlerischer und sozialer Lebenspraxis unter

05 Mrz
Reclaim The City DEMO in Essen – 22.03.2014

Das Netzwerk X unterstützt die vom Essener Jugendbündnis initiierte Demonstration. Kommt zahlreich! Aufruftext: „Reclaim the city! Mehr Platz für die Jugend, mehr Raum für uns!“ „Klar ist, dass die Stadt hart sparen muss“, lässt die Verwaltungsspitze verlauten. Jugendzentren werden geschlossen, Gelder für Freizeitangebote und Sozialarbeit gekürzt, Raum und Platz sind Mangelware. Kultur und Freizeit werden als Einnahmequellen missbraucht, obwohl sich diese Bereiche niemals einer Profitorientierung unterordnen können und dürfen. Gleichzeitig gibt es überall Leerstand, der

30 Aug
♥ Plenum Bärendelle ♥ // pressespiegel // link-liste // petition || besetzung, belebung, solidarität -> Bürgerninitiative Bärendelle & Kampagne AFFE

Aus der Besetzung sind 2 schöne Dinge hervorgegangen: 1. die Bürgerinitiave Bärendelle, die unter dem Motto „Jedem Bären seine Delle!“ für ein Soziokulturelles Zentrum kämpft 2. die Kampagne AFFE (Aktion für Freiräume in Essen)   Im weiteren findet ihr alles zur Besetzung und deren Folgen bis zum ersten Nachbarschaftsfest vor der Bärendelle.   AKTUELL Das (ehem.) Plenum Bärendelle…homepage Bürgerinitiative Bärendelle…facebook, öffentlich Petition, Stadt Essen – selbstverwalteten Raum schaffen…change.org Orga-Gruppe  „Vor der Bärendelle, für die Bärendelle“…facebook, nur

10 Aug
Nachttanzdemo am 6.9. – für kulturelle und soziale Freiräume – für Leerstandscontainering – für ein Recht auf Stadt!

+++dies ist eine kopie des artikels von duityourself.org +++ Da geht noch mehr! Holen wir uns die Stadt zurück! Die Kampagne “DU it yourself” setzt sich für kulturelle und soziale Freiräume ein und fordert seit über zwei Jahren ein selbstverwaltetes sozio-kulturelles Zentrum in Duisburg. Das Zentrum gibt es immer noch nicht. Aber wir sind immer noch hier. Und wir treten immer noch dafür ein, dass Freiräume für Kunst, (Jugend-) Kultur und Politik in dieser Stadt

02 Aug
★ TANZ DEMO „Hier steppt der Bär!!!“ – 3.8. Essen-Bärendelle✰

Samstag, 03.08.13, 15 Uhr. Treffpunkt Essen-West-Bahnhof ☼ Kommt Alle! Tanzt geschminkt und mit Konfetti eingekleidet. Erklärt euch solidarisch mit der vormaligen Besetzung der geräumten Bärendelle. Die Forderung nach einem selbstverwalteten, unkommerziellen Raum in Essen bleibt auch nach dem „Plenum Bärendelle“ brandaktuell! ✪ Solidarität! mit allen, die für selbstbestimmte Freiräume kämpfen und voller Support für das AZ Köln! Seid laut, bunt und bringt leckeren Kuchen mit! ☀ Die Route: Essen-West S –> Freytagstraße – Riehlstraße –

30 Jun
„OYOYOY“ – Stadtraum Akustik Theater – der Gruppe Freie Radikale „Das hybride Theater der Gegenwart“

die letzten Ausschreitungen in Istanbul im Juni 2013, die Protestbewegungen um Stuttgart21 etc. sind Anzeichen eines möglichen Paradigmenwechsels und zeugen von einem neuen Selbstbewusstsein der Bürger, die sich offensiv preisgeben, Plätze und Straßen belagern und ihren Platz in einer sich verändernden Stadtlandschaft behaupten. Das Theaterstück „OYOYOY“ widmet sich diesen Aspekten im Hinblick auf den Mikrokosmus einer Stadt wie Bochum, die im Rahmen des Strukturwandels im Ruhrgebiet stetigen Veränderungen unterworfen ist, wodurch sie in ihrer Substanz

20 Jun
NACHBERICHT ::::: Sa 22.6. – „KUNST STATT KONSUM“ Aktionistische Solidaritätskundgebung vor dem Limbecker Platz

Nur kurz sei an dieser Stelle auf den schönen Verlauf unserer Innnenstadtaktion verwiesen. Neben mitreißender Musik an den Grenzen des Ästhetischen konnten wir Vorträge und Solidäritätsbekundungen an teilweise ca. 150 Menschen im Publikum weitergeben. – Solidarität mit dem AZ- Köln – „Kein Tag ohne“ – http://az-koeln.org/keintagohne/ – Solidärität mit den Protestierenden im Gezi Park & der Türkei z.B. hier https://www.facebook.com/ResistanbulRuhr?filter=1 – Solidarität mit dem „Refugee Tribunal against Germany“ http://www.refugeetribunal.org/ – Aufruf gegen das „Wagner-Jahr“ vgl.

08 Feb
X:PIKS – ein kulturpolitischer Vorschlag

Hier für alle, die unten nichts sehen, der Vorschlag als Link – die PDF-Einbettung wird alsbald überarbeitet! http://netzwerk-x.org/wp-content/uploads/X-PIKS-Uebersicht2Seiten.pdf Hier gehts zur ausführlicheren Fassung mit zusätzlichen Basis-Infos über das Netzwerk X und mehr Text http://netzwerk-x.org/wp-content/uploads/X-PIKS-Vorschlag5Seiten.pdf KURZFASSUNG LANGFASSUNG

22 Jan
Einladung zur Diskussionsveranstaltung des Netzwerk X : Nachhaltigkeits-Architektur Ruhr2010 nachbessern!

Nachhaltigkeits-Architektur nachbessern – Ein Verbesserungsvorschlag des Netzwerk X Einladung zur öffentlichen Diskussion: Sonntag 17.02.2013, 16 Uhr – Kultur im Turm e.V., Hbf Oberhausen Projekte & Initiativen für Kunst und Soziales (PIKS) gelten nicht als Teil der Nachhaltigkeit von RUHR.2010. Das ließe sich ändern. Am 01.10.2012 schickte das Netzwerk X einen offenen Brief an das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, den Regionalverband Ruhr und die KulturdezernentInnen der Ruhrgebiets- Städte [vgl. http://netzwerk-x.org/offener-brief-wir-sind-nicht-zustandig-nachhaltigkeitsarchitektur-nachbessern], in

30 Sep
Für Kritische Kultur – Ein später Nachbericht von der Demo am 8.9.2012 in Essen-West

Ungefähr 200 Leute waren unserem Aufruf gefolgt und versammelten sich ab 17 Uhr am Esssener Westbahnhof. Die Polizei kam mit 8 Leuten und einem Motorrad und wir hörten Musik. Der erste Redebeitrag kam von den Freunden von „DU it yourself“ aus Duisburg, die von ihrem, leider bislang noch nicht erfolgreichen Einsatz für ein autonomes Zentrum in Duisburg berichteten (siehe auch hier: ). Ein weiterer Redebeitrag kam von der AstA der Uni Duisburg-Essen. Der Vertreter der

06 Sep
Wir bitten zu Kritik & Tanz! – tanzdemo am 8.9.2012 in Essen

Sa, 8.9.2012 – Tanzdemo für kritische Kultur in E-Frohnhausen und überall! Beatplantation & Netzwerk X laden ein zu Kritik & Tanz „Entgegen der bisherigen Planung wird es während des Zuges KEINE motorisierten Fahrzeuge mit Musik-Anlagen geben. Ausschließlich am Ort der Auftaktkundgebung und der Abschluss- kundgebung werden Anlagen zum Einsatz kommen.“ Aus dem Mailverkehr mit der Polizei, Essen (Kommentar s.u.) 17 Uhr – Kundgebung auf dem Parkplatz am West BF mit Jibel Jay 18 Uhr –

10 Jun
2mal BochumerStudierendenZeitung: Nachttanzdemo Nachlese & Interview

„Wir wollen kein Stück vom Kuchen, sondern das Rezept verändern“, war auf einem selbstgestalteten Plakat während der Nachttanzdemo in Duisburg zu lesen. Es ist bezeichnend für die Grundeinstellung einer alternativen Kreativszene, die sich nicht vom Stadtmarketing vereinnahmen lassen will. Zwar wird eine Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung nicht ausgeschlossen. Die Souveränität der um Unabhängigkeit bemühten Kulturschaffenden soll dabei allerdings gewahrt bleiben. Unter diesen Vorraussetzungen gestaltet sich die Realisierung ehrgeiziger Stadtprojekte aber als langwieriger und komplizierter Akt…mehr

31 Mai
Konferenz “Recht auf Stadt” (22.-24.6. in Duisburg)

In welcher Stadt wollen wir leben? Auf diese Frage gibt es wahrscheinlich so viele Antworten wie sie Beantwortende. Nur eine Antwort enthält bereits die Frage: In einer Stadt. Und für wen – wie für uns – zu den Attributen einer echten Stadt eine lebendige Kunst- und Kulturszene gehört, für den und die heißt in Duisburg 2012 die Frage zu stellen bereits eine erste Forderung aufzustellen. In der Konferenz-Arbeit wollen wir (nicht) zuletzt zu weiteren, konkreteren

30 Mai
Nachttanzdemo am 01.06.2012

Die Stadt steht still – die Strasse bewegt sich Am 30. April 2011 fand die erste Duisburger Nachttanzdemo statt. Über 600 TeilnehmerInnen forderten die Schaffung eines unabhängigen Jugend- und Kulturzentrums. Das war der Auftakt einer Kampagne für soziale und kulturelle Freiräume in Duisburg. Seitdem fanden von Initiativen wie „DU-It-Yourself!“ und anderen zahlreiche Flashmobs, Parties und Diskussionsveranstaltungen mit der gleichen Forderung statt: Mehr Freiraum für unkommerzielle Kultur in Duisburg. –> Aufruf in voller Länge